Hintergrundinformationen zu den Reisezielen

Je nachdem, wohin die Blaue Reise Sie führt – rund um die bezaubernden Küsten von Griechenland, Kroatien, der Türkei oder den Balearen – erwarten Sie gleichermaßen schöne, aber dennoch unterschiedliche Reiseländer. Die folgenden Informationen sollen Ihnen dabei helfen, sich von Anfang an optimal zurecht zu finden, damit Sie Ihre Blaue Reise entspannt antreten können. So starten Sie mit einem guten Gefühl in den wohlverdienten Urlaub auf dem tiefblauen Mittelmeer oder der glitzernden Adria!


Dorf an der lykischen Küste

Reisehinweise für die Türkei, Griechenland, Kroatien und die Balearen (z.B. Mallorca)

Wer sich für seine Blaue Reise die Balearen ausgesucht hat, muss sich keine Sorgen um Verständigungsprobleme machen: Auf Mallorca wird vielerorts Deutsch gesprochen, ansonsten kommt mit Englischkenntnissen sehr gut im Urlaubsalltag zurecht. Trotzdem sollte man sich vor der Buchung informieren, welche Bordsprache für das jeweilige Blaue Reise Angebot angegeben ist. Ein weiterer Vorteil der Balearen ist, dass man nicht für Fremdwährung sorgen muss – gezahlt wird wie in Deutschland mit Euro.
Auch in Griechenland profitiert man von der europäischen Währungsunion und kann getrost auf lästiges Umrechnen verzichten, wenn man hier seine Blaue Reise verbringt um die traumhafte Inselwelt des Dodekanes zu umschiffen. Wie bei allen EU-Ländern gibt es in Griechenland oder Spanien keine besonderen Einreisebestimmungen zu beachten.
Doch auch, wenn man sich für die Türkei entschieden hat, ist kein Visum notwendig, wenn man für einen touristischen Aufenthalt ins Land kommt. Möchte man hier auf Blaue Reise gehen, sollte man nur wenig Landeswährung (Türkische Lira /TRY) mitnehmen, da das Wechseln vor Ort meist günstiger ist. Oft kann auch mit Euro gezahlt werden, wobei man dann mit Preisaufschlägen durch „Aufrunden“ rechnen muss.
Auf eine Blaue Reise in Kroatien kann man sich vorbereiten, indem man bei der Hausbank ein Woche vor der Abreise ausreichend Kuna (kroatische Währung; Abkürzung: kn) eindeckt. Ansonsten sind keine besonderen Vorkehrungen nötig, um voller Vorfreude in den Urlaub starten zu können – die Einreise erfolgt visumsfrei für deutsche Staatsbürger. Ein Sprachführer kann bei der Kommunikation behilflich sein, wenn man bei einem Ferienhaus Kroatien Aufenthalt mit Einheimischen in Kontakt kommt. Wenn Sie während ihrer Blauen Reise Kroatien allerdings an der Küste anlegen, in deren quirligen Urlaubsorten auch Deutsch durchaus gängig ist, sind solche Hilfen in der Regel jedoch nicht von Nöten.
Generell gilt, dass man die im Ausland nie zu viel Bargeld bei sich haben sollte, damit im Falle eines Diebstahls oder Verlusts nicht das ganze Budget für die Blaue Reise dahin ist. Besonders sicher sind Reiseschecks (bei allen Banken und Sparkassen erhältlich), da sie bei Abhandenkommen meist schon binnen 24 Stunden ersetzt werden. Geldabhebungen am Automaten sind in allen touristisch relevanten Orten mit Bank- oder Kreditkarte möglich. Die Gesundheitsversorgung in den Küstenorten von Griechenland, Kroatien, der Türkei und auf Mallorca ist in der Regel den Bedürfnissen der auswärtigen Urlauber angepasst. Dennoch sollte man den Abschluss einer Reisekrankenversicherung in Erwägung ziehen, um stets die bestmögliche Behandlung zu erhalten und für einen möglichen Rücktransport nach Deutschland abgesichert zu sein. Wichtige Begleiter für Ihre Blaue Reise sind natürlich Sonnenschutzmittel und bei Bedarf auch Medikamente gegen Seekrankheit: Erstere sind in im Ausland oft teurer, zweitere in der Regel preisgünstiger als in Deutschland. Für den Fall der Fälle hilft natürlich eine Auslandsreise-Krankenversicherung.

Botschaftsadressen in der Türkei, Griechenland, Kroatien und auf Mallorca

Wer seine Reisedokumente (Pass/Ausweis) verliert oder bestohlen wird, hat die Möglichkeit, in der jeweils zuständigen deutschen Auslandsvertretung konsularische Hilfe zu beantragen. Die Mitarbeiter des Auswärtigen Amts sind im Notfall behilflich bei der Beschaffung von Ersatzpapieren und Geld für die Rückreise.

Führt Sie die Blaue Reise in die türkische Ägäis, wenden Sie Sich bei Bedarf an das Generalkonsulat in Izmir. (Adresse: Atatürk Caddesi 260; Tel.: +90/232/488 88 88). Für die Urlaubsorte an der Südküste (z.B. Alanya, Side) der Türkei steht zusätzlich eine Außenstelle in Antalya zur Verfügung.

In Griechenland dienen die Botschaft in Athen (Adresse: Karoli & Dimitriou 3 (Kolonaki); Tel.: +30/210/728 51 11) und das Generalkonsulat in Thessaloniki (Adresse: Odos Karolou Diehl 4a; Tel.: +30/2310/25 11 20) als Ansprechpartner für deutsche Staatsbürger, die während ihres Aufenthalts in Schwierigkeiten geraten.

Wer an der kroatischen Adriaküste unterwegs ist, nimmt Kontakt zur deutschen Botschaft in der Hauptstadt Zagreb auf um Hilfe oder Hinweise zu erhalten. Adresse: Ulica grada Vukovara 64; Tel.: +385/1/630 01 00.

Die Auslandsvertretung in Palma de Mallorca ist der Anlaufpunkt für all jene Urlauber, die mit dem Gulet rund um die Balearen unterwegs sind. Adresse: C/ Porto Pi, 8, 3°-D; Tel.: +34/971/70 77 37.

You must be logged in to post a comment.