Route Sibenik

Die kroatische Küste mit ihren unzähligen kleinen und großen Inseln bietet den perfekten Rahmen für eine Blaue Reise. Traumhafte Buchten, abwechslungsreiche Landschaften, pittoreske Hafenstädte und historische Sehenswürdigkeiten warten hier auf die Urlauber. Ein Klassiker der Blauen Reise in Kroatien ist die Route Sibenik. Ausgangs- und Endpunkt der Schiffsreise ist die alte kroatische Königsstadt, am Ufer der Krka, die mit ihrer geschichtsträchtigen Altstadt die perfekte Einstimmung auf die bevorstehende Blaue Reise bietet.


Sonnenuntergang auf dem Schiff

Die Route ab Sibenik

Auch wenn die Route Sibenik in einzelnen Fällen variieren kann, es erwartet Sie die Schönheit der dalmatinischen Küstenlandschaft mit den romantischen Inseln davor. Erstes Highlight auf der Blauen Reise Sibenik ist mit Sicherheit der Besuch im Nationalpark Krka, wo der Krka Wasserfall aus 46 Metern in die Tiefe stürzt und wegen seiner zahlreichen Kaskaden mit zu den schönsten Wasserfällen in Europa gehört. Eine anschließende Besichtigung des beliebten Ausflugsorts Skradin rundet die erste Etappe der Blauen Reise ab, bevor es weiter geht zur Insel Hvar. Auf der viertgrößten kroatischen Insel herrscht fast das ganze Jahr über mildes Klima und die üppige Vegetation mit Lavendel, Oleander, Feigenbäume und Zypressen versprühen mediterranes Flair. Weitaus kleiner aber nicht minder reizvoll gestaltet sich ein Besuch auf der Insel Vis. Wildromantische Gebirgsstraßen, Überreste der antiken griechischen Siedlung und natürlich die Blaue Höhle auf der unbewohnten Nachbarinsel Bisevo gehören auf dieser Etappe zu den Höhepunkten der Blauen Reise.

Dem Heimathafen entgegen

Bevor sich die Blaue Reise dem Ende nähert, steht ein Stopp auf der Insel Brac auf dem Programm. Das drittgrößte Adria-Eiland Kroatiens wird vom bis zu 780 Meter hohen Vid-Gebirge überragt und ist auch sonst von karstigen Kalksteintälern und Schluchten geprägt. In Bol an der Südküste lädt der berühmteste Strand Zlatni Rat zu einem ausgedehnten Bad in der Adria ein, bevor es weiter in den malerischen Ort Primosten geht. Das durch einen schmalen Damm mit dem Festland verbundene Inselchen bezaubert mit seiner weitgehend unveränderten Architektur aus dem frühen 16. Jahrhundert. Mehr zur Geschichte Primostens können Sie auch im Kroatien Reiseführer nachlesen. Letzter Halt vor der Rückkehr nach Sibenik ist die Insel Zlarin. Das gerade mal 8 km2 große Eiland ist nicht nur für seine subtropische Vegetation mit Palmen, Feigenbäumen und Tamarisken bekannt, sondern auch für seine Korallen- und Schwammtaucher.

You must be logged in to post a comment.